Skip to main content

Jonathan Safran Foer - Wir sind das Klima!: Wie wir unseren Planeten schon beim Frühstück retten können

Informationen

Titel:Wir sind das Klima!:
Wie wir unseren Planeten schon beim Frühstück retten können
Autor/in: Jonathan Safran Foer
Seiten: 336
Erscheinungsdatum: September 2019
Verlag: Kiepenheuer&Witsch (KiWi Verlag)
ISBN: 3462053213

Lebensbereich: Umwelt

Unsere Rezension

»Zum Aufbau einer neuen Struktur braucht man Architekten, und häufig muss man erstmal alte Strukturen aus dem Weg räumen, selbst wenn wir uns an ihren Anblick so gewöhnt haben, dass wir sie nicht einmal mehr sehen.«

Dieses Buch hat uns wachgerüttelt. Wir kommen nicht um eine Veränderung unserer Denk- und Lebensweise drum herum. Neue Möglichkeiten und Gewohnheiten sollten in Betracht gezogen werden. Bei jedem von uns.

Wie der Titel schon erahnen lässt, geht es um den Klimawandel und wie jeder von uns etwas dagegen tun kann. Als Hauptursache für den Klimawandel nennt der Autor das Problem, dass wir zu viel essen. Während weltweit über 800 Millionen Menschen unterernährt sind, haben sich 650.000 Menschen bis zur Fettleibigkeit gegessen. 3 Millionen Kinder unter 5 Jahren sterben jährlich an den Folgen von Unterernährung. Das sind doppelt so viele Kinder, wie beim Holocaust gestorben sind.
Wir essen zu viele tierische Produkte und fördern damit die Massentierhaltung, die unseren Planeten nach und nach zerstört.

»Es ist also keineswegs so, dass die Massentierhaltung “die Welt ernährt”. Die Massentierhaltung lässt die Welt hungern und richtet sie gleichzeitig zugrunde.«

Mit diesem Buch bekommen wir den Spiegel vorgehalten. Dabei zeigt sich der Autor selbst nicht als besseren Menschen. Auch ihm fällt es schwer, auf Burger oder andere tierische Produkte zu verzichten. Er verlangt auch keineswegs, dass jeder ab sofort vegan leben muss. Das einzige, was er bewirken möchte ist, dass wir wieder bewusster konsumieren. Es gibt nicht nur zwei Optionen: Entweder Fleisch zu essen oder eben nicht. Jemand der bei tierischen Produkten Maß hält gibt es genauso.

»Es stimmt natürlich, dass ein einzelner, der sich ab sofort vegan ernährt, die Welt nicht verändern wird, aber genauso wahr ist, dass Millionen solche Entscheidungen in Summe sie verändern werden.«

Wir können uns ganz bewusst dazu entscheiden, dass wir bei unserer nächsten Mahlzeit auf tierische Produkte verzichten werden. Es ist einfach die Schuld wegzuschieben. Doch wir sind alle selbst dafür verantwortlich, was auf der Welt passiert. Denn wir sind alle ein Teil davon. Wenn jeder nur ein paar Kleinigkeiten ändert, dann verändern wir gemeinsam die Welt.

Auch wenn es unglaublich klingt, können wir mit einfachen Maßnahmen zusammen etwas gegen den Klimawandel tun. Hier sind vier wirksame Maßnahmen, die jeder umsetzen kann:

  • pflanzlich ernähren
  • Flugreisen vermeiden
  • auf ein Auto verzichten
  • weniger Kinder kriegen

 

Als mögliche Lösung, für das Problem des Klimawandels empfiehlt er: Keine tierischen Produkte vor dem Abendessen. Das kann man sich sehr leicht merken und es spart jährlich 1,3 Tonnen CO2.

»Entweder suchen wir uns aus, was wir verändern, oder wir werden diejenige sein, auf die sich Veränderungen auswirken.«

Justine von MINDLOVERS.de

Verlagsbeschreibung

Jonathan Safran Foer schafft es erneut, uns ein komplexes Thema wie die Klimakrise so nahe zu bringen wie niemand sonst. Und das Beste: Einen Lösungsansatz liefert er gleich mit.

Mit seinem Bestseller »Tiere essen« hat Jonathan Safran Foer weltweit Furore gemacht: Viele seiner Leser wurden nach der Lektüre Vegetarier oder haben zumindest ihre Ernährung überdacht. Nun nimmt Foer sich des größten Themas unserer Zeit an: dem Klimawandel. Der Klimawandel ist zu abstrakt, deshalb lässt er uns kalt. Foer erinnert an die Kraft und Notwendigkeit gemeinsamen Handelns und führt dazu anschaulich viele gelungene Beispiele an, die uns als Ansporn dienen sollen. Wir können die Welt nicht retten, ohne einem der größten CO2- und Methangas-Produzenten zu Leibe zu rücken, der Massentierhaltung. Foer zeigt einen Lösungsansatz auf, der niemandem viel abverlangt, aber extrem wirkungsvoll ist: tierische Produkte nur einmal täglich zur Hauptmahlzeit.

Foer nähert sich diesem wichtigen Thema eloquent, überzeugend, sehr persönlich und mit wachem Blick und großem Herz für die menschliche Unzulänglichkeit. Und das Beste: Seinen Lösungsansatz können Sie gleich in die Tat umsetzen.

Kaufen

Wir verwenden Affiliate Links | Header Bild von Brett Jordan

Weitere Medien aus diesem Lebensbereich:

Umwelt