Skip to main content

Wayne W. Dyer - Der wunde Punkt. Die Kunst, nicht unglücklich zu sein

Informationen

Titel: Der wunde Punkt. Die Kunst, nicht unglücklich zu sein
Autor/in: Wayne W. Dyer
Seiten: 352
Erscheinungsdatum: Januar 2013
Verlag: Rowohlt
ISBN: 3499173840

Lebensbereich: Gesundheit

Unsere Rezension

„SIE SIND DAS PRODUKT IHRER ENTSCHEIDUNGEN, und ich scheue mich nicht davor zu behaupten, dass sie mit entsprechend starker Motivation und ausreichendem Einsatz werden können, was immer Sie wollen.“

Wer nach Methoden sucht, ein glückliches und zufriedenes Leben zu führen, wird bei diesem Buch nicht enttäuscht werden. Wir haben es in einer alten Auflage von 1987 gelesen. Trotz des Alters sind die darin enthaltenen Ansichten aktueller denn je. Es handelt von zwölf “Problemzonen” des menschlichen Verhaltens, die nach wie vor für die meisten Menschen zum Alltag dazugehören. Beispielsweise anderen Menschen die Schuld für die eigenen Fehler zu geben, seinen individuellen Wert nicht zu kennen oder Aufgaben auf die lange Bank zu schieben.

Die Kernaussagen des Buches sind, dass wir erstens Verantwortung für unser Leben übernehmen dürfen, denn wir können uns jederzeit zu einem glücklichen Leben entscheiden und uns nicht mehr von unserem Umfeld abhängig machen. Die zweite wichtige Aussage ist, dass wir im gegenwärtigen Moment, im Hier und Jetzt, unser glückliches Leben führen können. Seelische Problemzonen entstehen laut Dyer, weil wir versuchen dem gegenwärtigen Moment aus dem Weg zu gehen. Gesunde Menschen sind solche, die voll im Hier und Jetzt leben. Sie lieben alles an ihrem Leben und genießen jeden Augenblick.

Wir lernen, wie wir seelische Problemzonen überwinden und auch zu diesem gesunden Menschen, ohne solche Problemzonen, werden können. Wenn wir es wirklich wollen, können wir ab sofort zu diesem Menschen werden. Es ist unsere Entscheidung.

Ein wunderbares Buch, um seine Verhaltensmuster zu durchbrechen und neue Sichtweisen über die menschliche Psyche zu lernen. Es erspart einem viele Therapiestunden, wenn man offen dafür ist, sein Verhalten zu hinterfragen.

Justine von MINDLOVERS.de

Verlagsbeschreibung

«Ich bin zu dick. Keiner liebt mich. Ich bin ein Versager.» Jeder Tag im Leben wird zur Qual, wenn man so wenig von sich hält.
Hier liegt unser eigentlicher «wunder Punkt». Wir haben nur unzureichend gelernt, selbst für uns die Verantwortung zu übernehmen. Allzu leicht lassen wir unsere Umgebung bestimmen, was für uns gut und richtig ist, übernehmen Normen und Verhaltensweisen, an denen wir uns ängstlich ausrichten.
Und hier setzt auch die «Therapie» von Dr. Dyer ein. In seinen zwölf «Beratungsstunden» erfahren wir viel über uns selbst. Er nimmt uns schrittweise und behutsam unsere Angst, uns auf uns selbst einzulassen, uns mit unseren Schwächen und Stärken zu akzeptieren. Wir begreifen am Ende seiner Behandlung, wie befreiend es für uns – und unsere Mitmenschen – sein kann, wenn wir selbst gelassen die Verantwortung für unsere individuelle Person übernehmen können.

Kaufen

Wir verwenden Affiliate Links | Header Bild von Sydney Sims

Weitere Medien aus diesem Lebensbereich:

Gesundheit